Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Haris - ein Zuhause bitte ......

06.08.2019: Haris geht es gut!

2019 08 06 haris 1

Zwei Stray-Hunde trafen sich heute zufällig beim Spaziergang:

Haris und Chrissy.

2019 08 06 haris 2

Haris' Hundefreund Rocky ist leider letzten Herbst verstorben. Er wurde 15.5 Jahre alt. 


12.01.2012:  Haris hat sein Zuhause gefunden. Wir sind sehr glücklich darüber, und freuen uns für Haris, der so lange Zeit auf sein Glück warten mußte. Gespannt sind wir auf neue Fotos.    (siehe auch Beitrag No. 1)

04.03.2012: Fotos und Bericht von Haris Familie sind angekommen - wir freuen uns so für ihn!

Haris' Familie schreibt:

Harris hat sich sehr gut eingelebt und unsere Herzen im Sturm erobert. Er ist ein aufgeschlossener und freundlicher Hund, der gerne spazieren geht und in keinster Weise agressiv ist.
Er ist ziemlich verschmust und braucht seine regelmäßigen Streicheleinheiten (aber nur wenn er will). Mit seinem oft sehr lustigen Wesen bringt er viel Spaß in unserem Haus und bringt uns oft zum Lachen.
Gerne geht er auf die Jagd nach Essbarem. Wenn man nicht aufpasst, ist das Brot was gerade noch auf dem Küchentisch lag, verschwunden und Harris schaut einen mit großen Augen an.
Wie kann man da böse sein? ;-)
Harris spielt sehr gerne im Haus. Dann rauft er schon mal mit einem alten Karton oder lässt einen Gummiball wie wild durchs Haus springen.

Man merkt aber auch, dass er noch sehr viel lernen muss und insbesondere am Abend findet er manchmal schwer seine Ruhe. Da sind dann oft so viele unbekannte Geräusche die ihm wohl Angst bereiten. Dann schreckt er auf und bellt. Allerdings lässt er sich mit ein paar ruhigen Worten schnell davon abbringen und ist dann auch wieder entspannt. Es liegt aber auch viel an seiner Tagesform. Oft hat er Tage, da ist er auch am Abend völlig entspannt. Wenn er aber abends bei mir oder meiner Frau sitzt und gestreichelt wird, kann ihn nichts mehr aus der Ruhe bringen. Dann genießt er einfach nur, dass er jetzt ein tolles Zuhause hat.
 

Seine Wachsamkeit im Haus hat sich schon sehr gelegt. Gelegentlich bellt er noch, wenn jemand die Treppe runter kommt. aber er begegnet demjenigen trotzdem freundlich. Ich glaube manchmal, er freut sich dann einfach und bringt dies so zum Ausdruck. Nur wenn von draußen "Gefahr droht" ist seine Wachsamkeit noch sehr stark ausgeprägt. Aber auch das wird sich mit der Zeit legen.

Wenn es raus geht, ist er völlig problemlos. Er versteht sich mit unserem Rocky sehr gut, geht sehr gut an der Leine und gehorcht aufs Wort. Anderen Hunden begegnet er interessiert und agressionslos. Er hat in unserer Nachbarschaft bisher schon viele Hunde- und Menschen Freunde gefunden.

Er hat bei Frau Wandycz sehr viel gelernt und dafür möchten wir uns im Namen von Harris aufrichtig bedanken! Natürlich auch an alle anderen Personen die sich um Harris gekümmert haben, sei es persönlich oder in Form von Spenden und Patenschaften. Danke für die Anteilnahme aller und der Fürsorge ihrer Organisation.

Harris gehört nun zu unserer Familie und wir werden alles tun, damit er ein tolles Hundeleben genießen kann. Wir genießen auf jeden Fall jeden Tag mit ihm. Er ist ein toller Hund!
 
Viele Grüße aus Düsseldorf von unserer gesamten Familie

Endlich darf Haris die Welt entdecken und ein glückliches Hundekind sein.

Wie sehr wir uns für Haris freuen, können wir gar nicht in Worte fassen....

Nach all den traurigen Jahren hat er es so sehr verdient, ein schönes Zuhause zu bekommen

Das hat Haris so sehr vermisst....

.... und so einen tollen Kumpel hat er sich schon immer gewünscht.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Im Oktober 2008 kam ich nach Deutschland...

... leider aber stellte sich bald heraus, dass man mir hier eine ganz falsche Rolle zugedacht hatte und mein Anteil am Familienleben darin bestehen sollte, mich um die Tochter der Familie zu kümmern und auch auf sie aufzupassen.

Einige Monate später zog meine Familie um, aber für mich war kein Platz mehr....

Seitdem besteht mein Leben aus Warten und Hoffen, hoffen, dass ich einmal ein normales Hundeleben führen darf.

Zwischenzeitlich hatte ich große Probleme, weil ich glaubte, was ich liebe, beschützen zu müssen...

Um mir zu helfen, durfte ich am 16. März 2011 in eine ganz besondere Hundepension umziehen. Dank liebevoller, individueller Betreuung habe ich mich nun richtig gut entwickelt und möchte so gerne ein Zuhause haben.

Man sagt, ich sei ein richtig hübscher Kerl... ich selbst schaue ja eigentlich nicht in den Spiegel. Ich bin jetzt vier Jahre alt und würde so gerne das Leben "draußen" kennenlernen. Es war mir ja nur kurz vergönnt.

Man sagt, ich könnte gut mit einem souveränen Hund zusammenleben, aber auch als Einzelhund würde ich das Leben meistern.

Ich mag alle Artgenossen, egal ob weiblich oder männlich...

Kleintiere und Katzen könnten meinen Jagdtrieb wecken, von daher wäre es sicherer, ein Zuhause ohne sie zu finden.

Ich mag Kinder, aber wenn sie zu klein sind, würde ich sie sicherlich behüten wollen. Jugendliche sind ja schon groß und können selbst auf sich aufpassen, das wäre gut :).

Ich kann ein ganz treuer Familienhund sein und meine Menschen über alles lieben.

Super gerne würde ich mit ihnen Fährten- Dummy- oder andere Kopfarbeit machen.

Wenn Ihr das jetzt lest und mein Schicksal vielleicht schon länger verfolgt, so lernt mich doch einmal kennen.

Das Leben ist so trostlos, wenn man sich  einsam und ungwollt fühlt. Jedes Mal, wenn sich die Türe öffnet, hoffe ich auf ein kleines Wunder.

Ich habe mich sehr  über meinen Besuch gefreut....

 

Es gab etwas Leckeres.....

 

"Ob sie mich mitnehmen?" habe ich gedacht.

 

 

Ich habe mir solche Mühe gegeben.....

Ich bin ein intelligenter Hund.

 

 

Sie haben mir gesagt, dass sie mich nicht mitnehmen können, aber sie haben mir versprochen, mit den vielen neuen Fotos ein liebevolles Zuhause für mich zu suchen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt ....

 

 

Ich mochte mir gar nicht vorstellen, dass sie wieder ohne mich fahren... der Abschied nahte...

Einmal noch feste "Drücken", das tut so gut!

Das Foto täuscht, denn ich habe  niemand, der mich in den Arm nimmt... nur für ein Foto. Seit Jahren warte ich vergeblich auf ein Zuhause. Ich habe nicht einmal eine Pflegestelle, sondern kenne nur Hundepensionen, muss immer mitansehen, wie die anderen Hunde abgeholt werden und ihre Menschen sich freuen... bei mir freut sich niemand und wieder geht ein trauriges Jahr zu Ende...   

Hier berichten wir über Haris Leben.

 

Wenn Sie Haris kennenlernen möchten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Ansprechpartner:

Petra Mohnes

Ansprechpartner Patenschaften

Manuela Wendt

Suchen

 

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

 

smoost